Perimeter

Regionale Identität Baden Brugg Zurzach setzt sich für den Nordost-Aargau ein (Bezirke Baden, Brugg und Zurzach). Unser Vereinsjahr 2020 steht im Zeichen der Energie.

Zum Online-Workshop “Rethinking What’s Possible” vom 24.3.2020 findet sich hier die Reflexion und Ausblick zum Verein.

Ziele für 2020

  • Rahmenkonzept zu unserer Vision (zweite Hälfte 2020).
  • Tage der Sonne 2020 (PV-Anlagebesichtigungen im September 2020)
  • Solar-Wettbewerb (Start 25. Mai 2020)
  • Vom Turgi-Talk zum Regio-Talk (15. Oktober 2020)

Für 2021 suchen wir einen weiteren Themenschwerpunkt, um Engagierten aus der Region eine Plattform zu bieten. Wir konzentrieren uns auf vorhandene Projekte und vernetzen sie miteinander, um mit ihnen mehr Wirkung zu erzielen.

Interessiert?
Dann nimm mit uns Kontakt auf (info@ribb.ch).

Unser Aktionsradius beschränkt sich auf den Nordost-Aargau (Bezirk Baden, Brugg, Zurzach), worin rund ein Drittel der Aargauer Bevölkerung lebt. Unser Verein “Regionale Identität Baden Brugg” hat 10 Gemeinden im Fokus, die wir zur Region Baden Brugg zählen. Der Nordost-Aargau hat viele ländliche Gebiete, wie z.B. das Zurzibiet. Für den Kern der Siedlungsgebietes haben wir 10 Gemeinden um Baden Brugg gewählt, was uns als Orientierung dient. Natürlich gibt es je nach Thema unterschiedliche Überlappungen.

  • Baden**
  • Ennetbaden
  • Obersiggenthal
  • Untersiggenthal
  • Würenlingen (*)
  • Brugg**
  • Windisch
  • Gebenstorf
  • Birmenstorf
  • Turgi*

Ausgangspunkt für unsere Wahl sind folgende Überlegungen.

  1. Die 10 Gemeinden liegen in Mitten des Nordost-Aargau und bieten Raum für 75’000 Menschen.
  2. Vom Bahnhof Turgi aus liegen alle Gemeinden innerhalb eines Radius von rund 5 km.
  3. Verkehrstechnisch ist dieses Gebiet mit sechs Bahnhöfen [*] und vielen Busslinien sehr gut erschlossen.
  4. Baden Brugg ist ein Raum mit sich ergänzenden Funktionen wie z.B. Bildung (FHNW in Brugg), internationale Firmen (Baden) und Forschung (PSI in Würenlingen).
  5. Die Region Baden Brugg ist eine von 49 identifizierten Agglomerationen, mit gemeinsamen Herausforderungen.

Wir sind davon überzeugt, dass sich die Konzentration auf wenige Gemeinden positiv auswirkt auf die Entwicklung. Zudem muss in den Randgebieten immer auch davon ausgegangen werden, dass eine Orientierung an mehreren Zentren opportun erscheint. Wettingen zum Beispiel aufgrund der geographischen Nähe zu Zürich. Unterstrichen wird diese Annahme z.B. durch den Zusammenschluss zum offiziellen Publikationsorgan Limmatwelle  (5 Gemeinden mit einer Auflage von rund 25’000 Exemplaren)

Bei Baden wiederum sehen wir im Hinblick auf die zukünftigen Herausforderungen Potential in der Verantwortung für eine Region Baden Brugg, nicht zuletzt im Hinblick auf eine zukunftsfähige Verkehrspolitik.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Das könnte Sie auch interessieren

ÜBER UNS

ENGAGIERTE

AKTIVITÄTEN

KERNTHEMEN

Sie müssen angemeldet sein, um Ihr Profil zu bearbeiten.

Sie müssen angemeldet sein, um Ihr Profil zu bearbeiten.

Register Now

Bitte geben Sie hier ihre vollständige Adresse an.